Regionalverband Mittelhessen

Sozialpädagogische Familienhilfe

Wir stärken Familien, wir schaffen Zukunft

Der Arbeiter-Samariter-Bund bietet im Auftrag des Jugendamtes Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) nach § 31 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes an. Die Maßnahme richtet sich an Familien, die ihren Erziehungsanforderungen ohne professionelle Hilfe nicht mehr ausreichend gerecht werden können. Sie gehört zu den ambulanten Erziehungshilfen und wird vom Jugendamt vermittelt.

Die Umsetzung erfolgt durch pädagogische Fachkräfte, die unter Supervision arbeiten und sich im Team kollegial beraten.

SPFH Bild 1Voraussetzung ist, dass die Familie über ausreichend Ressourcen verfügt, um perspektivisch ihren erzieherischen, organisatorischen und alltagspraktischen Aufgaben wieder nachzukommen.

Grundlage einer erfolgreichen Zusammenarbeit ist der Wunsch der Familie nach Unterstützung und die Bereitschaft, sich auf eine enge Zusammenarbeit mit der/dem Familienhelfer/in einzulassen.

Unsere Aufgabe …

SPFH Bild 2Wir unterstützen Familien und Lebensgemeinschaften mit Kindern und Jugendlichen dabei, Lösungen in lang andauernden schwierigen Lebenssituationen und akuten Krisen zu finden. Darüber hinaus geht es uns um die Sicherung der existentiellen Grundlagen der Familie und um das Entdecken von Wegen für ein positives Für- und Miteinander.

Mögliche Themen der Familienarbeit sind:

  • Kindererziehung
  • Schulprobleme
  • Partnerschaft
  • KonfliktbewältigungSPFH Bild 3
  • Beruf und Arbeit
  • materielle Lebenssicherung
  • Haushaltsorganisation
  • Alltagsstrukturierung
  • Ämterkontakte
  • persönliche Interessenfindung
  • Unterstützende Sozialkontakte

Unsere Ziele …

SPFH Bild 4Ein grundsätzliches Ziel Sozialpädagogischer Familienhilfe ist es, die erzieherischen Kompetenzen zu stärken und Ressourcen zur Problemlösung und Alltagsbewältigung zu mobilisieren.

Damit soll die Familie in die Lage versetzt werden, für ihre persönlichen und gemeinschaftlichen Bedürfnisse wieder eigenständig sorgen zu können.

Dazu gehören:

  • emotionale Geborgenheit
  • Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
  • sozialer Austausch
  • soziale Anerkennung
  • geordnetes Alltagsleben
  • finanzielle Absicherung

Darauf aufbauend wir versucht, mit allen Familienmitgliedern eine positive Zukunftsperspektive zu erarbeiten.

Unsere Arbeitsweise …

  • Wir kommen zu der Familie nach Hause und unterstützen Sie durch Beraten in Einzel-, Partner- und Familiengesprächen
  • modellhaftes und gemeinsames Handeln

Die Maßnahme kann eine Krisenintervention oder eine längerfristige Begleitung bedeuten.

SPFH Bild 5Die Ziele der Maßnahme werden in ca. halbjährlichen Hilfeplangesprächen zwischen der Familie, dem Jugendamt und der SPFH festgelegt (§ 36 KJHG).

Um vertrauensvoll zusammenarbeiten zu können, haben wir eine Schweigepflicht gegenüber Dritten.

Darüber hinaus bieten wir regelmäßige familienübergreifende Gruppenangebote an (Kinder-, Frauengruppe). Zweimal im Jahr laden wir alle Familien zu einem Fest ein.

Ein grundsätzliches Ziel Sozialpädagogischer Familienhilfe
ist es, die erzieherischen Kompetenzen zu stärken
und Ressourcen zur Problemlösung und Alltagsbewältigung
zu mobilisieren.
Damit soll die Familie in die Lage versetzt werden, für
ihre persönlichen und gemeinschaftlichen Bedürfnisse
wieder eigenständig sorgen zu können.
Dazu gehören:
emotionale Geborgenheit
Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
sozialer Austausch
soziale Anerkennung
geordnetes Alltagsleben
finanzielle Absicherung
Darauf aufbauend wir versucht, mit allen Familienmitgliedern
eine positive Zukunftsperspektive zu erarbeiten.
Unsere Aufgabe …
Wir unterstützen Familien und Lebensgemeinschaften mit
Kindern und Jugendlichen dabei, Lösungen in lang andauernden
schwierigen Lebenssituationen und akuten Krisen zu finden.
Darüber hinaus
geht es uns um die Sicherung
der existentiellen
Grundlagen der Familie
und um das
Entdecken von Wegen
für ein positives Fürund
Miteinander.
Mögliche Themen der Familienarbeit sind:
Kindererziehung
Schulprobleme
Partnerschaft
Konfliktbewältigung
Beruf und Arbeit
materielle
Lebenssicherung
Haushaltsorganisation
Alltagsstrukturierung
Ämterkontakte
persönliche Interessenfindung
Unterstützende
Sozialkontakte
Sozialpädagogische
Familienhilfe …
Der Arbeiter-Samariter-Bund bietet im Auftrag des Jugendamtes
Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) nach § 31
des Kinder- und Jugendhilfegesetzes an.
Die Maßnahme richtet sich an Familien, die ihren Erziehungsanforderungen
ohne professionelle Hilfe nicht mehr
ausreichend gerecht werden können. Sie gehört zu den ambulanten
Erziehungshilfen und wird vom Jugendamt vermittelt.
Die Umsetzung erfolgt durch pädagogische Fachkräfte, die
unter Supervision arbeiten und sich im Team kollegial beraten.
Voraussetzung ist,
dass die Familie über
ausreichend Ressourcen
verfügt, um perspektivisch
ihren erzieherischen,
organisa-
torischen und alltagspraktischen
Aufgaben
wieder nachzukommen.
Grundlage einer erfolgreichen Zusammenarbeit ist der
Wunsch der Familie nach Unterstützung und die Bereitschaft,
sich auf eine enge Zusammenarbeit mit der/dem
Familienhelfer/
in einzulassen.