Regionalverband Mittelhessen

02.06.2017 Transparenz

ASB vom Deutschen Spendenrat zertifiziert

Der ASB erhielt am 30. Mai 2017 als eine der ersten 15 Organisationen das neue Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats. Damit wird dem Verband der transparente und verantwortungsvolle Umgang mit Spendenmitteln bescheinigt.

Für den ASB nahm der Abteilungsleiter Zentrale Dienste, Wolfgang Beil, das Zertifikat entgegen. „Der ASB unterzieht sich strengen Qualitätskontrollen in Bezug auf seine Organisationsstruktur, seine Projekte und Finanzen. Unsere Zahlen werden durch externe Wirtschaftsprüfer regelmäßig streng kontrolliert und veröffentlicht", sagt er zu dem Verfahren. „Für uns ist das ein absolutes Muss: So geben wir unseren Spendern die Sicherheit, dass wir ihre Gelder sparsam, verantwortungsvoll und an der richtigen Stelle einsetzen."

Der Spendenrat hat nun selbst ein neues Prüfungsverfahren bei seinen Mitgliedern eingeführt. Als Ergebnis wurden jetzt die ersten 15 Organisationen mit dem neuen Spendenzertifikat ausgezeichnet, das zunächst für drei Jahre gültig ist. „Das neue Spendenzertifikat ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften die Qualitätskontrolle übernehmen", erklärte Wolfgang Stückemann, Vorsitzender des Deutschen Spendenrats e.V.

 

Hintergrund

Seit fast 25 Jahren setzen sich die Mitgliedsorganisationen des Deutschen Spendenrats für die Stärkung von Transparenz im deutschen Spendenwesen ein. Der Deutsche Spendenrat ist ein gemeinnütziger Dachverband von 66 Spenden sammelnden, gemeinnützigen Organisationen aus den Bereichen soziale und humanitäre Hilfe, Umwelt und Tierschutz, Kunst und Kultur sowie Denkmalschutz. Der ASB ist seit 2013 Mitglied im Deutschen Spendenrat.

Foto: Wolfgang Beil (Mitte) nimmt die Urkunde von Wolfgang Stückemann, dem Vorsitzenden des Deutschen Spendenrats, und Geschäftsführerin Daniela Geue entgegen.
Foto: Deutscher Spendenrat e.V.